Annett Louisan´s neue DVD


„Unausgesprochen“ ausgesprochen erfolgreich: Jetzt legt Annett Louisan konzertant nach. 30 Live-Termine – und eine Konzert-DVD stehen an.


„Die will nicht nur spiel’n, die kann ja auch ganz anders“!

So in etwa brachte ein verblüffter Rezensent seine Meinung über das zweite Album von Annett Louisan, „Unausgesprochen“, auf den Punkt.

Bei aller Begeisterung ließ er damit aber auch den Rückschluss zu, dass er sich vielleicht vorher noch gar nicht mit den ganzen anderen Facetten des Debutalbums „Bohéme“ auseinandergesetzt hatte. Sonst wäre er, wie die vielen Fans von Annett Louisan, vielleicht schon 12 Monate früher zu dieser Erkenntnis gekommen. Nichts für ungut - „Das Spiel“ und das klischeeverzerrte Image der Künstlerin polarisierten und verstellten für viele erstmal die unvoreingenommene Begegnung mit den anderen Songs des Albums.

Annett Louisan
Große Erfolge werfen lange Schatten:

Um so genauer wurde dann bei vielen Kollegen das zweite Album von Annett Louisan unter die Lupe genommen, das so unerwartet schnell dem erfolgreichen Debut auf den Fersen folgte. Ein zweites Album nach der Meßlatte eines vorangegangenen Supererfolgs ist für jeden Künstler eine hohe Hürde, die erst mal genommen sein will. Auch für Annett Louisan und ihr Team. „Wir haben uns für vier Wochen ins Studio verzogen und so getan, als hätten wir den Schüssel weggeschmissen, um uns ganz ungestört auf die neuen Titel konzentrieren zu können“. Einige der Songs waren ja schon fertig, die wurden schon für die erste Tournee geschrieben, „weil wir den Leuten mehr bieten wollten als nur „Bohéme“ abzuspielen“. Das Publikum belohnte die neuen Titel mit Überraschungsapplaus. Mit derlei motivierendem Rückenwind, den konzerterprobten Musikern und dem erfahrenen Producerteam konnten aus den ersten Textlayouten wie von selbst die Umrisse der neuen Songs entstehen. Die Musik dazu brauchte nur noch sensibel den Emotionen der kleinen Geschichten von Annett Louisan und Frank Ramond zu folgen und so ergab sich eher spielerisch, was sonst Ergebnis von monatelanger Klangtüftelei und Textkalkül ist. „Mit jedem Tag, mit jedem fertigen Titel wich der Druck von mir. Wir hatten Freude an der Zusammenarbeit, waren zufrieden mit der Vielseitigkeit und konnten uns nun mit Selbstvertrauen aus dem Studio wagen.“


Das große Aufatmen:

Aber man freut sich denn doch, wenn die Kritik, wo sie denn nicht schlicht und einfach begeistert ist, der Künstlerin beinahe uneingeschränkten Respekt zollt. Und ihr Publikum reagierte schnell – gleich mit der Veröffentlichung stieg „Unausgesprochen“ von 0 auf Platz 3 in die Charts ein. Dass gleichzeitig Robbie Williams und Depeche Mode veröffentlichten und vor ihr in die Charts einstiegen, nahm sie sportlich. Ohne einen Hitkracher wie „Das Spiel“ ist das Initialergebnis weit mehr, als alle Beteiligten vorsichtshalber prognostiziert haben.

Annett Louisan
Das Erfolgsgeheimnis von Annett Louisan:

Annett Louisan belebt nicht nur ein musikalisches Genre, das in Deutschland zumindest seit Hildegard Knef nicht mehr besetzt war. Mit Charme, Wortwitz und leichtfüßigen, musikalischen Flirts hat sie eine Insel geschaffen für ein Publikum, das sich im unruhigen, effektbeladenen Showbetrieb nicht wieder findet. Das zuhören kann und verstehen will. Das sich selbst in den Liedern erkennt und sie mal nachdenklich, mal schmunzelnd nachempfindet. Das honoriert, dass die Abende in bestuhlten Konzerthäusern und Theatern mit guter Akustik stattfinden, die erst ein entspanntes, aufmerksames Zuhören möglich machen. Und das weiß, dass die hohe Qualität der Performance nur mit den allerbesten, versiertesten Musikern erreicht werden kann: Neben Hardy Kayser, dem künstlerischen Leiter der Konzerte, Ausnahmegitarrist und Co-Komponist seit der ersten Stunde, ist fast wieder die Band aus ihrer letzten Tournee zusammen: Christoph Buhse, Schlagzeug, Olaf Casimir, Kontrabass, Friedrich Paravicini, Cello und Keyboards. Neu auf Louisans Tourneebühne ist Gitarrist Mirko Michalzik, der die Riege der hochgelobten Musiker um Annett Louisan ergänzt. Aufmerksame Betrachter kennen ihn schon von den Showcases und Radiokonzerten.

Annett Louisan

Annett Louisan - Unausgesprochen -
Die Live DVD


Annett Louisan

„Unausgesprochen Live“ – die DVD:

Für eine TV-Dokumentation des NDR unter dem Titel „Annett Louisan – Der Weg zum Star“ wurde am 29.11.2005 im Hamburger Stage Club ein Extra-Konzert veranstaltet. Tickets gab es nicht zu kaufen; zu diesem Konzert wurden nur 100 Fans eingeladen. Aus allen Gegenden Deutschlands reisten die Fans für die TV-Aufzeichnung an. Die kleine proppenvolle Loungebar wurde durch die vielen Scheinwerfer und Kameras auf „angenehme“ 35° erwärmt und weil es so stimmungsvoll war (zumindest für die TV-Bilder) wurde noch zusätzlich ein telegenes Kaminfeuer angezündet. Aber Annett (und auch das Publikum) blieb cool und souverän und präsentierte ihre Songs. Dem Aufnahmeteam des NDR unter der Leitung von Jürgen Meier-Beer gebührt volle Bewunderung für wunderschöne stimmungsvolle Bilder und für einen herrlichen Sound, den man auch von Annett Louisans Studioalben gewohnt ist.

Begleitet wurde Annett von den Musikern, die sie auch schon auf ihrer umjubelten Tour im Frühjahr 2005 begleiteten: Hardy Kayser, der Musical Director an den Gitarren und Mandoline, Olaf Casimir am Kontrabaß, Mirko Michalzik (Gitarre), Christoph Buhse (Schlagzeug/Cayon) und Friedrich Paravicini am Cello, Wurlitzer Piano, Akkordeon und Mundharmonika. Zusätzlich waren bei dieser Produktion dabei: Kai Fischer (Wurlitzer Piano), Axel Ruhland (Geige), Lutz Büchner (Querflöte/Klarinette) und Claus Stötter (Trompete/Flügelhorn). Im Übrigen sind das auch die Musiker, die mit Annett das Album UNAUSGRESPROCHEN eingespielt haben.

Ergänzt wird die DVD durch interessante Interview-Features, Probenszenen und Musikvideos von „Das Spiel“, „Das Gefühl“ und „Das große Erwachen“.

Annett Louisan

Mit kleinem Artistengepäck auf große Deutschland-Tournee:

Zur Zeit bereitet sich Annett Louisan auf eine große Tournee vor. 31 Konzerte im Februar, März und April sind bis jetzt terminiert. Auf diese Abende freut sie sich – in der persönlichen Begegnung mit ihrem Publikum findet sie ihre eigentliche Bestätigung. Sie registriert hellwach jede Reaktion, jedes Wispern, jedes Lächeln im Publikum. Plattenerfolg hin und her – auf der Bühne genießt sie den Dialog mit dem Publikum.

Ein Konzert mit Annett Louisan ist noch mal eine Steigerung in der künstlerischen Wahrnehmung der Sängerin. Der Chansoncharakter ihrer Interpretation tritt in den Vordergrund. Natürlich, locker und sicher steht die Sängerin am Mikrophon. Allenfalls die Moderationen lassen das Adrenalin ahnen, das jetzt in ihren Adern pulst. Sie fächert ohne großes Pathos, aber doch ungeheuer intensiv ihre lebensnahen, klug beobachteten Geschichten und deren Charaktere auf. Ein ruhiges, eher theatergemäßes Bühnenbild, Verzicht auf grelle Licht- und Soundeffekte, zurückhaltendes Outfit und Styling unterstreichen die Konzentration auf der Bühne und im Zuschauerraum auf die Songinhalte. Standing Ovations sind die Regel und nach den Konzerten bilden sich lange Schlangen vor der Bühnentür, um ein Autogramm, einen persönlichen Blickkontakt zu erhaschen. Auch jetzt kein Stargehabe – freundlich und geduldig beantwortet sie die Fragen und freut sich über die vielen Komplimente. Sie hat sich erfolgreich jedem Superstar-Klischee entzogen und ist einfach glücklich, wenn sie ihr Publikum für einen Abend beseelen und verzaubern kann.

Annett Louisan


Annett Louisan



Unausgesprochen von
Annett Louisan
auf Live DVD


Annett Louisan - DVD

DVD Unausgesprochen live
mit Annett Louisan




Annett Louisan - Das große Erwachen

Maxi CD Das Große Erwachen
mit Annett Louisan



Annett Louisan - Unausgesprochen

CD Unausgesprochen
mit Annett Louisan


Facts:


Hauptmenue (unterlegt mit „was hast du vor“ (0´29“)
Das Konzert
Die Songs
Das Bonusmaterial

Submenue 1 (unterlegt mit „was hast du vor“ (0´29“)
Enthält die Songtitel 1-10

1. Torsten Schmidt (4’37“)
Musik Frank Ramond, Matthias Haß
Text Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

2. Die Lüge (4’57“)
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Musik: Carl Albrecht, Matthias Haß
Verlegt bei PEERMUSIC

3. Die Katze (4’25“)
Text: Frank Ramond
Musik: Matthias Haß
Verlegt bei Edition 105, Sony Music Publishing & PEERMUSIC

4. Das Gefühl (3’52“)
Text: Frank Ramond
Musik: Maren Stiebert, Matthias Haß
Verlegt bei Peermusic

5. Ausgesprochen Unausgesprochen (3’37“)
Musik: Frank Ramond
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Verlegt bei PEERMUSIC

6. Er gehörte mal mir (4’45“)
Musik: Hardy Kayser
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC & Edition Ulf Krüger

7. Der den ich will (4’24“)
Musik: Matthias Haß, Maren Stiebert
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Verlegt bei PEERMUSIC


8. Gedacht, ich sage nein (3’52“)
Musik: Frank Ramond, Matthias Haß
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

9. Chancenlos (3’45“)
Musik: Matthias Haß, Maren Stiebert
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

10. Das Spiel (3’29“)
Text: Frank Ramond
Musik: Frank Ramond, Matthias Haß
Verlegt bei PEERMUSIC

Submenue 2 (unterlegt mit „was hast du vor“ (0´29“)
Enthält die Songtitel 11 – 20

11. Die Dinge (3’55“)
Text: Frank Ramond
Musik: Frank Ramond, Maren Stiebert
Verlegt bei PEERMUSIC

12. Das Liebeslied (4’33“)
Text: Frank Ramond
Musik: Matthias Haß
Verlegt bei Peermusic

13. Widder wider Willen (3’23“)
Musik: Hardy Kayser
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

14. Läuft alles perfekt (4’15“)
Musik: Matthias Haß
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Verlegt bei PEERMUSIC

15. Eve (3’14“)
Musik: Frank Ramond, Matthias Haß
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Verlegt bei PEERMUSIC

16. Das große Erwachen (…und jetzt) (3’37“)
Musik: Frank Ramond, Matthias Haß
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

17. Wo ist das Problem? (4’10“)
Musik: Hardy Kayser
Text: Frank Ramond, Annett Louisan
Verlegt bei PEERMUSIC

18. Der Blender (3’56“)
Text: Frank Ramond
Musik: Hardy Kayser, Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

19. Die Trägheit (7’52“)
Text: Frank Ramond
Musik: Hardy Kayser
Verlegt bei PEERMUSIC

20. Was hast du vor? (5’58“)
Musik: Hardy Kayser
Text: Frank Ramond
Verlegt bei PEERMUSIC

Gesamtlänge Konzert: 87´46

Abspann des Konzertes ist unterlegt mit „Chancenlos“ 1´38

Musiker:

Annett Louisan: Vocal / Harfe
Hardy Kayser: Gitarren, Mandoline
Olaf Casimir: Kontrabass
Friedrich Paravicini: Cello, Akkordeon, Mundharmonika, Wurlitzer Piano
Christoph Buhse: Schlagzeug (Meinl Cymbals und Tama Drums), Cayon
Mirko Michalzik: Gitarre
Kai Fischer: Wurlitzer Piano
Axel Ruhland: Geige
Lutz Büchner: Querflöte, Klarinette
Claus Stötter: Trompete, Flügelhorn

Friedrich Paravicini dankt der Firma Hohner und dem Buchallik Guitar Workshop

Submenu 3 (Bonus) (unterlegt mit „was hast du vor“ (0´29“)
Die Musiker
unterlegt mit: Die Trägheit 1´05/ Er gehörte mal mir 1`00/ Daddy 0´13/ Was hast du vor 1´33/ Chancenlos 0´56/ Wo ist das Problem 0´14/ Die Lösung 0´37/ Die Dinge 0´32

Das Leben auf Tournee (EPK Annett unterwegs) (7´15)
Unterlegt mit: Eve (0´50)

Die Fotosession in Paris (2´24)
unterlegt mit: Widder wider Willen (2´24)

Submenu 4 (Clips) (unterlegt mit „was hast du vor“ (0´29“)

1. Das Spiel (Video) (3´01)
Text: Frank Ramond
Musik: Frank Ramond/ Matthias Haß
Video Direktor Katja Kuhl/ Big Fish
Verlegt bei PEERMUSIC

2. Das Gefühl (Video) (2´44)
Text: Frank Ramond
Musik: Maren Stiebert, Matthias Haß
Video Direktor Katja Kuhl/ Big Fish
Verlegt bei PEERMUSIC

3. Das große Erwachen (…und jetzt) (Video) (2´47)
Text: Frank Ramond
Musik: Frank Ramond, Matthias Haß
Video Direktor: Hannes Rossacher, Rudi Dolezal/ Doro Film
Verlegt bei PEERMUSIC

Produktion:

Kamera: Peter Kühne, Eugen Gross, Peter Hoffmann, Christoph Landerer, Uwe Lutter, Oliver Rydzkowski
Bildschnitt: Heike König
Bildtechnik: Manfred Lange, Uwe Odefey
MAZ-Technik: Stefan Behrens
MAZ-Schnitt: Eyke Gann
Ton: Ulli Fricke, Sven-Eric Schmidt, Andreas Prigge
Beschallung: Peter Schneekloth
Lichttechnik: Wolfgang Lux, Frank Ewald, Isabelle Muny
Lichteffekte: Burkhard Lange
Maske: Sabine Lorenz, Gaby Schütze
Aufnahmeleitung: Axel Fahning, Marco Dietzen
Produktionsleitung: Reiner Milker
Redaktion: Jürgen Meier-Beer
Regie: Michael Valentin

DVD Authoring & Menugestaltung & Dreh & Schnitt Extras - Cornelia Sumfleth & Gunther Vakisan & Hocky Neubert www.teamgeister.de

Produktionskoordination – Tour House GmbH/ Thomas Tiedemann www.tour-house.de

Fotos: Stefan Malzkorn
EPK: Dieter Voigt, Divofilm

Alle Titel aufgenommen und gefilmt im Stage Club Hamburg am 29.11.2005 in Zusammenarbeit mit dem NDR Fernsehen

Logos: 105music/ DVD/ NDR (linercard oben rechts)/ FSK Freigabe ohne Beschränkung/ Dolby Digital/
Webadressen: annettlouisan.de/ 105music.com

Bildformat (Konzert) 16:9 Bildformat (Menues & Bonusmatierial) 4:3/ Regionalcode 0/ DVD 9/ PAL/ Gesamtlänge: 114`06

Diese DVD ist eine DVD 9 (2 schichten – Layer auf einer Seite) systembedingt kann es beim Abspielen an der Stelle des Layerwechsels zu einem sehr kurzen Bildstillstand kommen.

all rights of the producer and of the owner of the recorded work reserved. unauthorised copying, performance, broadcasting, hiring or rental of this recording prohibited. sacem/biem, lc12465.
p&© 2005 105 Music GmbH / SonyBMG Music Entertainment (Germany) GmbH

 




Annett Louisan -
neue DVD



 ÜBERSICHT DVD / CD

 HP Annett Louisan
 Besucht auch den Annett Louisan Fanclub


 
CD Unausgesprochen
 Fotogalerie zur neuen CD von Annett Louisan



TICKETS FÜR ANNETT LOUISAN HIER




Anzeige:











Texte / Fotos:
Annett Louisan Fotos (c) Stefan Malzkorn



Hinweis: Es ist STRIKT verboten, die Fotos zu verlinken. Kopieren ist nur für private Zwecke erlaubt. Beachtet die Urheberrechte.