No Angels mit dem Album Destiny

No Angels


„Für uns war die Pause nie endgültig. Wir haben die Zeit genutzt, unsere Grenzen kennen zu lernen, zu reifen und uns musikalisch auszutoben. Jetzt fühlen wir uns frei und voller Energie, mit den No Angels auf einem neuen Level durchzustarten. Alles ist anders – und fühlt sich doch so familiär und gut an. Das sollen die Leute da draußen auch spüren.“ (No Angels)

Ihre Erfolgsgeschichte ist bis dato einzigartig in der Musiklandschaft und beweist eindrucksvoll, dass man Girlpower nicht unterschätzen sollte…Die No Angels starteten 2001 als Siegerinnen der ersten „Popstars“-Staffel durch, debütierten mit der Single „Daylight In Your Eyes“ und dem Album „Elle’ments“ direkt auf Platz #1 der Media Control Charts - und legten danach erst richtig los. Ausverkaufte Tourneen, unzählige Musik- und Medienpreise (Echo, Bambi) und Gold- sowie Platinauszeichnungen folgten. Mit den Alben „Now… Us“ und „Pure“ (Top-Position: Platz#1) sowie dem Swingalbum „When The Angels Swing“ ließen sie alle Kritiker verstummen, denn zu diesem Zeitpunkt hatten die No Angels längst Klischees und Vorurteile, eine Retorten-Band zu sein, mit einem Lächeln weit hinter sich gelassen. Diese Ladys rockten eine ganze Nation – dem verführerischen wie energiegeladenen Popsound mit Ohrwurmgarantie konnte einfach niemand widerstehen… Nun melden sich die No Angels nach einer dreijährigen Pause mit ihrer neuen Single „Goodbye To Yesterday“ und dem Album „Destiny“ zurück und lassen keine Zweifel: No Angels are back… und machen sich zu Viert auf, das nächste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte zu schreiben!

No Angels

„Wir sind stolz, wieder zusammen zu sein. Jede von uns ist stolz darauf, ein Teil von No Angels zu sein – dieses Gefühl schweißt uns mehr denn je zusammen“, beschreibt Lucy die Stimmung in der Band und Nadja fügt hinzu: „Wir haben immer gewusst, dass wir wieder zusammen kommen und als Gruppe neu durchstarten werden. Irgendwie ist es schon ein Neuanfang. Wir haben uns in den drei Jahren Pause weiterentwickelt, viel ausprobiert und kehren nun mit diesem Wissen, diesen Erfahrungen zurück, um als Familie den nächsten Schritt wieder zusammen zu gehen.“ Das Tempo, das die No Angels seit ihrem sensationellen Debüt vorgelegt haben, hat die vier Workaholics und passionierten Performerinnen geprägt und den Grundstein für das neue Kapitel gelegt: „Wir waren immer bereit, alles für die Gruppe zu geben und haben uns selbst sehr hohe Ansprüche gestellt, was Songs und Shows angeht. Natürlich gab es Reibungspunkte, aber die waren auch wichtig! Jede von uns hat versucht, sich und ihren Style einzubringen. Doch jetzt sind wir gelassener geworden,“ erzählt Sandy und Jessica ergänzt: „Durch die Soloprojekte hat jede von uns sich ausprobieren können, ein bisschen das Ego streicheln dürfen. Nun geht es nicht mehr darum, zu zeigen, was jede von uns noch so kann und mag, sondern darum, was wir als No Angels, als Einheit, als Team im Jahr 2007 draufhaben.“

No Angels


Album und Fotos No Angels 2007


Diese vier Ladys wissen genau, was sie wollen und sprechen es direkt aus: „Die Entscheidung, wieder zusammen zu kommen, fiel uns sehr leicht. ‚Klar, die No Angels kommen zurück!’ Doch wir wollten nichts dem Zufall überlassen. Alles sollte genau so sein, wie wir es wollen. Wir sind jetzt schon so lange befreundet, kennen uns in und auswendig und können nun die kreative, die künstlerische und auch die geschäftliche Seite unserer Karriere optimal verbinden“, beschreibt Nadja die Ansätze der No Angels-Reunion.

No Angels
Das mit Spannung erwartete neue Album repräsentiert die Einigkeit umso stärker: „Wir verspüren keinen Druck, denn wir gehen den Weg gemeinsam. Bei den Solosachen lag die ganze Verantwortung bei einer Person. Zum Beispiel habe ich viel länger mit mir gehadert, was richtig und was falsch ist. Als Gruppe haben wir vier Meinungen, vier Stimmen, sind vier Persönlichkeiten, die alle instinktiv genau wissen, was das Beste für die No Angels ist. Es ist einfacher und fühlt sich toll an, wieder zu viert im Studio zu sein“, erzählt Sandy von den großen Unterschieden und Lucy ergänzt: „Vielleicht ist es auch eines der Geheimnisse unseres Erfolges: Wir spüren sofort, was zu uns passt. Natürlich hat sich die Musiklandschaft in drei Jahren verändert und weiterentwickelt, aber genau an dem Punkt sind wir ja auch: Wir haben uns verändert! Doch das ist ja das Spannende an Popmusik – es entwickelt sich und bleibt doch in seiner Struktur bestehen. Die neuen Songs auf dem Album zeigen, dass wir nicht stehen geblieben sind. Und doch sind sie 100% No Angels.“

No Angels

Die Mischung aus mitreißenden Up-Tempo-Songs, Beats-durchströmten Tracks und einfühlsamen Balladen unterstreicht die Vielfalt ihres Repertoires: „Es gibt natürlich schon erste Favoriten bei den Songs, aber irgendwie ändert sich das jeden Tag, denn mit jedem Song verbinden wir etwas besonderes. Und wir feiern das auch untereinander ab. Jede von uns hat bei diesem Album ihre Stärken einbringen können“, erzählt Jessica von den Aufnahmen im Studio und die anderen Girls stimmen zu: „Wir haben die Arbeit ganz anders wahrgenommen. Es lag eine gewisse Leichtigkeit in der Luft, weil wir soviel Spaß zusammen haben. Klingt banal, aber es ist das Wichtigste für uns: Spaß, Freude am Singen und gemeinsam etwas erleben und schaffen, was uns keiner nehmen kann. Wir sind eine Familie!“

No Angels

Die No Angels melden sich mit der ersten Single „Goodbye To Yesterday“ und dem dazugehörigen leicht ironisch angehauchten Videoclip (Watch out for it!) eindrucksvoll zurück und geben einen ersten Vorgeschmack auf das Jahr 2007: „Wir sind bereit! Wir können es kaum abwarten, wieder auf Tour zu gehen und den Leuten zu zeigen, dass sich das Warten auf die No Angels gelohnt hat!“





CD mit
No Angels



No Angels
CD
Destiny
von No Angels

Videos:

http://...pop/noangels_uni_60.wmv
http://...noangels_epk1_uni_300.wmv






NO Angels

Unser großer Artikel zu der CD mit Fotos und Streams


 ÜBERSICHT DVD / CD
 Unser CD Shop
 HP NO ANGELS


Anzeige:



Texte / Fotos:
Vollkontakt / Universal



Hinweis: Es ist STRIKT verboten, die Fotos zu verlinken. Kopieren ist nur für private Zwecke erlaubt. Beachtet die Urheberrechte.