Schiller: CD Tag und Nacht

Schiller

Es schillert „Tag und Nacht“. Christopher von Deylen veröffentlicht viertes Album

Nach „Zeitgeist“, „Weltreise“ und „Leben“ liegt jetzt das vierte Album vor: „Tag und Nacht“. 18 Tracks Schiller pur. Christopher von Deylen, Komponist und Produzent, hat sich musikalisch weiter entwickelt. „Tag und Nacht“ ist atmosphärisch dichter und inhaltlich tiefer als die Vorgänger-Alben. Phantastische Klangwelten mit überraschend neuen Stimmen.

„Die Musik darf nie Worte mahlen und sich mit kleinlichen Spielereien abgeben, sondern muss dem Geist der Poesie im Ganzen folgen“, schrieb der Dichter Friedrich Schiller 1805 in einem Brief. Christopher von Deylen, der sich 1998 von Schiller seinen Bandnamen entlieh, folgt auf dem neuen Album dem Geist der Zeit. Das heißt eigentlich folgt er ihm nicht, er hat ihn aufgespürt, hat einen Sound entwickelt, der die Stimmungen unserer Zeit spiegelt und die Hoffnungen und Sehnsüchte der Menschen Musik werden lässt. Musik, die aufbegehrt gegen das vermeintlich subversive Elektronik-Geknackse der Techno-Welle und den auf Hochglanz polierten Weichspüler-Pop in den Charts.

Schiller

Dabei hat der Sound-Visionär nicht zurückgeblickt, sondern Neues gewagt. Von Deylen ist einer, der Stille sucht, aber Stillstand hasst. Er hat sich eingelassen auf neue Klang-Experimente, neue Kooperationen, neue Stimmen.

Thomas D von den „Fantastischen Vier“ interpretiert auf dem neuen Album die „Nacht“. Die junge Bremer Sängerin Jette von Roth den „Tag“. Moya Brennan von der irischen Erfolgsband „Clannad“ schenkt dem Album ihre mythisch-leuchtende Stimme.

Altmeister Mike Oldfield, der den Schiller-Mastermind in seinem Studio empfing, erinnert an die Wurzeln der elektronischen Musik. Gemeinsam spielten sie den Song „Morgentau“ ein. Der Gitarren-Virtuose über den jungen Klang-Rebellen: „Christophers Musik hat eine Kraft, die einen tief im Innersten berührt. Ich spürte sofort, dass wir eine Sprache sprechen.“ Die Zusammenarbeit gefiel Oldfield so gut, dass er den jungen Klang-Rebellen von Deylen einlud, auch auf seinem neuen Album bei einem Song mitzuwirken.

Auf „Tag und Nacht“ auch wieder dabei: die Amerikanerin Kim Sanders mit ihrer ergreifenden Soul-Stimme, Pink Floyd-Drummer Garry Wallis und die Hamburger Musiklegenden Thissy Thiers (Bass), Micky Meinert (Gitarre) und Christoph Papendieck (Keyboards).

Den einzigartigen Schiller-Charakter, den von Deylen bereits vor Jahren erfand, garantiert der Sound-Visionär auch diesmal wieder durch die subtile Mischung aus Musik und kurzen Wortblitzen. Auf „Tag und Nacht“ sprechen Jürgen Kluckert und Ernst Meincke, bekannt als Erzähler und Bakerman der Hörspielserie „Gabriel Burns“.

Das Schiller-Prinzip – keine feste Band, keinen Frontman, den alle anhimmeln können, stattdessen wechselnde Gastmusiker – scheint das Erfolggeheimnis des Christopher von Deylen zu sein. Zwei goldene Schallplatten, einen Echo, DVD-Champion-Award für die beste Live-DVD 2004, 40000 jubelnde Fans bei der ersten Schiller-Live-Tour und 6 Millionen verkaufte Tonträger weltweit beweisen, dass man manchmal ruhig gegen die gängigen Regeln des Musikbusiness verstoßen darf, nicht Zielgruppen orientiert auf Markttauglichkeit schielen und sich schon gar nicht musikalisch verbiegen muss, wenn man hunderttausende von Fans in aller Welt glücklich machen will. Und die Fans – die sind ihm wichtig. Christopher von Deylen beantwortet lieber stundenlang ihre E-Mails, als Interviews zu geben; trifft sich mit ihnen lieber nach dem Konzert, als den unnahbaren Star zu spielen.

Deswegen erfindet er sich mit seiner Musik vielleicht auch immer wieder neu. Will nicht bloß eine Kopie des letzten Nr.1-Hits abgeben, um Kasse zu machen; nicht langweilen, lieber überraschen. „Ich suche immer noch nach dem perfekten Song. Hab’ ich einen komponiert, würde ich ihn am liebsten gar nicht erst veröffentlichen, weil ich weiß, dass ich es eigentlich noch besser kann.“ Diese latente Unzufriedenheit treibt ihn an und lässt ihn schon früh morgens ins Studio eilen. Computer anstellen, Geräte checken, Emails abrufen, Nachrichten überfliegen– erst danach wird der erste Kaffee gekocht. Von Deylen arbeitet konzentriert und diszipliniert. Er ist einer, der sich nur kurze Pausen gönnt. Pausen, in denen er die Stille sucht. Wo findet er sie? „Nirgends, das ist ja das Tragische. Vielleicht ist meine Musik deswegen manchmal so melancholisch.“ Einmal hat er in Zentralasien einen Berg bestiegen. 4000 Meter hoch. „Da war es so still, dass man Geräusche machen musste, um nicht verrückt zu werden.“ Er sucht doch die Stille? „Ja, aber vielleicht finde ich sie eines Tages ganz plötzlich auf einer Straßenkreuzung mitten in New York.“ Bis dahin bleibt er ein Suchender, der uns teilhaben lässt und uns manchmal ein kleines Stückchen innere Stille in seinen Liedern schenkt.

Text: Schiller Factory / September 2005

Schiller - Nacht Maxi Single Fotos


Offizieller Album-Player:
http://artists..../schiller_player.html


„Die Musik darf nie Worte mahlen und sich mit kleinlichen Spielereien abgeben, sondern muss dem Geist der Poesie im Ganzen folgen“, schrieb der Dichter Friedrich Schiller 1805. Christopher von Deylen, der sich 1998 von Schiller seinen Bandnamen entlieh, folgt auf dem neuen Album dem Geist der
Poesie!
Wie schon angekündigt, erscheint am 28.10.05 Christopher von Deylens viertes
Album "Tag und Nacht". Dabei hat er sich eingelassen auf neue Klang-Experimente und neue Stimmen: Altmeister Mike Oldfield, Thomas D., Moya Brennan von der irischen Erfolgsband „Clannad“ und Pink Floyd-Drummer Garry Wallis sind nur einige der Musiker, die mit Schiller auf diesem Album
musizieren.
Das Schiller-Prinzip: keine feste Band, keinen Frontman, wechselnde Gastmusiker, das scheint das Erfolgsgeheimnis des Christopher von Deylen zu sein. Zwei goldene Schallplatten, einen Echo und 6 Millionen verkaufte Tonträger weltweit beweisen, dass man manchmal ruhig gegen die gängigen
Regeln des Musikbusiness verstoßen darf, nicht Zielgruppen orientiert auf
Markttauglichkeit schielen muss, wenn man hunderttausende von Fans in aller Welt glücklich machen will. Dieses vierte Album "Tag und Nacht" wird Fans und Kritiker aufs Neue begeistern und in seinen Bann ziehen!

Schiller
SCHILLER - Es schillert "DIE NACHT" . . . Sound-Visionär trifft Poet

"die sonne zieht an mir vorbei obwohl sie eigentlich steht
waehrend die welt an ihr vorbei so langsam untergeht . . ."


Christopher von Deylen, Komponist und Produzent von SCHILLER, präsentiert gemeinsam mit Thomas D von den FANTASTISCHEN VIER seine neue Single: "Die Nacht ... Du bist nicht allein“.

Schiller

Der Schiller-Mastermind besuchte den Meister des deutschen Sprechgesangs in seinem Studio in der Eifel. Vier Tage tüftelten die beiden an dem neuen Schiller-Song. Das Ergebnis: ein atmosphärisch dichter, inhaltlich tiefer Song über die Endlichkeit auf dieser Welt, das Leben, den Tod und die Liebe als rettende Kraft. Die Lyrics: Emotionale, intelligente Wortbilder, die mit von Deylens sphärischer Komposition zu einem rauschenden Klangerlebnis verschmelzen.

"Die Nacht . . . Du bist nicht allein" - ein Song, der nachhallt.

Wie kam es zu der außergewöhnlichen Zusammenarbeit, die eine ganz neue, andere Seite Schillers offenbart? Christopher von Deylen: "Ich will mich nicht selbst kopieren, experimentiere gerne. Schiller und Sprechgesang gab es noch nicht. Also habe ich Thomas D vor einem Fanta Vier-Konzert in Leipzig zwei Songs von mir vorgespielt. Er hörte sie in seiner Garderobe und hat sich spontan für einen entschieden.“

Thomas D erinnert sich: "Der Song von Christopher hat mich sofort angekickt. Ich wusste, dass ist die Nacht. Die Musik hat für mich das Gefühl von nach dem Licht suchend den Morgen erwarten, durch die Nacht durchkommen wollen, zwischen Engeln und Dämonen, und dann im Morgengrauen wieder das Licht spüren, den neuen Tag, die neue Hoffnung.“

Schiller-Fans dürfen sich freuen: "Die Nacht . . . Du bist nicht allein“ ist erst der Anfang. Im Spätherbst kommt das neue Schiller-Album auf den Markt. Es heißt "Tag und Nacht“ und Christopher von Deylen hat es einmal mehr geschafft, eine Reihe prominenter Gastmusiker, darunter auch den Altmeister der elektronischen Musik, Mike Oldfield, für seine Klang-Experimente zu gewinnen. Global-Pop vom Feinsten. Den einzigartigen Schiller-Charakter, den von Deylen bereits vor Jahren erfand, garantiert der Sound-Visionär auch diesmal wieder durch die subtile Mischung aus Musik und gesprochenen Textpassagen.

Schiller

"Die Nacht . . . Du bist nicht allein“ - ab 14. Oktober 2005 im Handel
"Tag und Nacht" - ab 28. Oktober 2005 im Handel

Text: Schiller Factory / August 2005


Schiller




Schiller - CDs
Kartenvorverkauf Tickets

Schiller

CD Album SCHILLER
Tag und Nacht



Schiller

CD SCHILLER
DIE NACHT ... Du bist nicht allein
Maxi



Schiller „Tag und Nacht“ Live 2006:

TICKETS FÜR SCHILLER HIER

27. April Dresden
28. April Magdeburg
29. April Berlin
30. April Chemnitz
02. Mai Leipzig
04. Mai Hannover
06. Mai Hamburg
07. Mai Bremen
08. Mai Bielefeld
10. Mai Düsseldorf
11. Mai Offenbach
12. Mai Stuttgart
13. Mai München


Album Tracklisting:

CD 1 (NORMAL & DELUXE)
01 WILLKOMMEN
02 NACHTFLUG
03 DIE NACHT...DU BIST NICHT ALLEIN / MIT THOMAS D
04 WHAT'S COMING / MIT JETTE VON ROTH
05 SONNENAUFGANG
06 MILES AND MILES / MIT MOYA BRENNAN (CLANNAD)
07 SCHRITT DER ZEIT
08 I KNOW / MIT KIM SANDERS
09 MORGENTAU / MIT MIKE OLDFIELD
10 BERLIN BOMBAY
11 DER TAG...DU BIST ERWACHT / MIT JETTE VON ROTH
12 LICHTWERK
13 FALLING / MIT MOYA BRENNAN (CLANNAD)
14 JAHRESRINGE
15 I SAVED YOU / MIT KIM SANDERS
16 IRRLICHT
17 FEUERWERK
18 SLEEPY STORM / MIT JETTE VON ROTH
19 EINE STUNDE / AUS DEM FILM 'YAMAMOTO's LABYRINTH'

CD 2  (NUR DELUXE)
01 TIRED OF BEING ALONE / MIT TARJA TURUNEN (NIGHTWISH)
02 TAG UND NACHT / SCHILL OUT MIX
03 MORE / MIT MILÙ
04 DIE NACHT / SCHILL OUT MIX
05 DAS GLOCKENSPIEL / LIVE
ENHANCED-PART:
VIDEOCLIP "DIE NACHT...DU BIST NICHT ALLEIN"
PHOTOALBUM





SCHILLER
Tag und Nacht neue CD und Single NACHT



 ÜBERSICHT DVD / CD
 SCHILLER Der Tag...

 HP SCHILLER


TICKETS FÜR SCHILLER HIER



Anzeige:














Texte / Fotos:
Vollkontakt /
Fotos (c) Ben Wolf



Hinweis: Es ist STRIKT verboten, die Fotos zu verlinken. Kopieren ist nur für private Zwecke erlaubt. Beachtet die Urheberrechte.