Stewart Copeland
DVD „ Everyone Stares: The Police Inside Out “

Ein gelungener Zusammenschnitt der Super 8 Aufnahmen, die Stewart Copeland während des Aufstiegs und bis zum Ende von Police gedreht hat. Ein Film, der auch einmal die Schattenseiten des Starrummels aufzeigt. Echt guter Film.

Stewart Copeland

Der mit dem“Outstanding Music in Film Visionary Award“ des Hollywood Film-Festival ausgezeichnete, gegenwärtig grammynominierte für seine CD "Orchestralli" (2005) und 2003 in die Rock’ n’ Roll Hall Of Fame aufgenommene, Stewart Copeland - der ehemalige Schlagzeuger und Gründer der Police - ist verantwortlich für einige der innovativsten Scores im Film. Seine Karriere umfasst den Verkauf von mehr als 60 Millionen Tonträger weltweit sowie zahlreiche Preise, einschließlich fünf Grammies
Keine Reise hat Copelands Leben jedoch so sehr beeinflusst wie die, die er mit der Gründung von Police antrat. Das Trio, Sting als charismatischer Leadsänger, Hauptsongwriter und Bassist, Andy Summer, bekannt als ein in hohem Grade erfinderischer Gitarrist hat zusammen mit Copelands einzigartigen Fähigkeiten am Schlagzeug, eine außerordentliche Karriere erlebt. The Police wird als eine der bestverkauften, melodisch und lyrisch originellsten Rock’ n ’Roll Bands respektiert.
Der Aufstieg, der anhaltende Erfolg und die endgültige Trennung von Police über einen Zeitraum von acht Jahren wurden wie ein Videotagebuch im 8mm-Film von Copeland - dem Gründer der Band - festgehalten. Das Tagebuch wurde zu EVERYONE STARES: THE POLICE INSIDE OUT und die Premiere findet Ende Januar 2006 beim Sundance Filmfestival statt.

Während seiner bestehenden Karriere ist Copeland erfolgreiche Kollaborationen mit einigen der eklektischsten und gefragtesten Regisseuren Hollywoods, einschließlich Francis Ford Coppola, Oliver Stone, Kevin Reynolds, Bruce Beresford, Ken Loach und John Hughes eingegangen. Zu seinen neuesten Film- und Fernsehprojekten gehören Desperate Housewives, ein zweijährige Mitarbeit an der schrulligen Serie; Dead like Me, dem demnächst erscheinenden Film von Amanda Bynes; Lovewrecked , ein Projekt von Regisseur Randall Kleiser, sowie I am David inszeniert und geschrieben von Paul Feig, berühmt für seine Serie, Freaks and Geeks. Copeland komponierte auch die Musik für den Miramax Teen Smash, She’s All That, für SAM Shepards spannendes Drama Simpatico und für den brasilianischen Autor Bruno Barrettos Four Days in September (der 1998 für einen Academy Award als bester ausländischer Film nominiert wurde).

 

Die Zeit bei Police als Super 8 Film auf DVD


Stewart Copeland

Im Herbst 2000 gründete Copeland mit Primus Sänger und Bassist Les Claypool sowie Gitarrist und Sänger Trey Anastasio von Phish die Band 'Oysterhead', mit der er ein Album auf Elektra Records veröffentlichte und durch ausverkaufte Häuser tourte. Copelands neueste Arbeit umfasst ein ausgedehntes Spektrum musikalischer Welten. Auf seiner CD "Orchestralli", gegenwärtig nominiert für den Grammy, findet man ein Percussionquartett und ein Orchester, das Stewarts energische Kompositionen umsetzt, und seit 2002 in einigen nordeuropäischen Städten aufführt. Eine süditalienische Version dieses Ensembles; 'La Notte di Taranta', tourte bereits mit großem Zuspruch durch Italien. Copeland selbst hatte einen Gastauftritt als Schlagzeuger in einem Remake der Doors. Ian Astbury (The Cult) war hier der Initiator.
Es war 1984, als Copeland sich über die Rockarena hinaus bewegte und einen bemerkenswerten Score zum sogenannten “Kunstfilm für Kinder“ Rumblefish von Francis Ford Coppola schrieb. Der Soundtrack weist eine auffallend traditionelle Mischung aus Perkussion, elektronisch gesampelten Autohupen und tickenden Uhren auf. Stewarts einzigartige und verwegene Arbeit eröffnete völlig neue Sichtweisen im Bereich “sound – designed“ Scores und brachte ihm eine Golden Globe Nominierung als Best Score ein. Bald darauf ersuchte Oliver Stone seine Hilfe, um die Filmmusik zu Wall Street zu schreiben, in der er unheimliches Heulen und schellende Glocken einsetzte, um den Ton der “Fressen oder gefressen werden“ Welt musikalisch einzufangen, und bald realisierte Copeland, dass er sich in einen völlig neuen Bereich eingefügt hatte, den er als seinen ' Tagesjob ' bis zum heutigen Tage genießt.
Copeland gründete 1977 mit Sänger und Bassist Sting, Gitarrist Henri Padovani, der bald von Andy Summers ersetzt wurde, die Band The Police. Nach weltweiten Erfolgen, fünf Grammies, 10 Millionen verkaufter Alben und einer Reihe von ausverkauften Tourneen, brach die Band 1986 auseinander.
Geboren wurde Copeland in Alexandria, Virginia. Aufgewachsen ist er in Beirut und in Damaskus im mittleren Osten. Später besuchte er das College in Kalifornien, bevor er 1975 nach England zog. Er ist zum zweiten Mal verheiratet und ist Vater von sieben Kindern. Er wohnt in Los Angeles.


 

 

 

 



The Police Inside Out



The Police

DVD Everyone Stares - Stewart Copeland über seine Zeit bei Police






DVD Stewart Copeland
 ÜBERSICHT DVD / CD

Noch ein CD Tipp:

 Anders, aber auch live: AC/DC



 HP Stewart Copeland



Anzeige:
















Texte / Fotos:


Universal / Vollkontakt
Alle Rechte vorbehalten



Hinweis: Es ist STRIKT verboten, die Fotos zu verlinken. Kopieren ist nur für private Zwecke erlaubt. Beachtet die Urheberrechte.