Stefan Gwildis - die Soulstimme kommt nach Bredstedt und Flensburg

Stefan Gwildis

Das wird das Highlight im Frühjahr 2006 in Bredstedt. Stefan Gwildis kommt am 7. Mai in die Bredstedter Tennishalle. Die Veranstaltungsagentur GOFI hat diese kleine Sensation geschafft.
Man sollt sich beeilen, Karten zu kaufen, denn die Tennishalle wird knüppel-dickevoll werden. Neben den Vorverkaufstellen können die Tickets auch gleich hier oben bei uns bestellt werden. Einfach online.



Einen Monat vorher am 8.4. 2006 gastiert Stefan Gwildis in Flensburg im Deutschen Haus.



Stefan Gwildis...
Supersound?, Superstar?, Superhype?, Supergeil?, Supershow?..........


.....und dann kommt dieser Mensch aus Barmbek-Süd daher. Da gibt es den einen oder anderen Supermarkt, ansonsten ist das ein garantiert glamourfreier Stadtteil in Hamburg, in dem Gwildis großgeworden ist. Kein karrieregeiler Newcomer, kein neurotischer Selbstverwirklicher. Aber mit einer Stimme gesegnet, die Gänsehaut hervorruft, Knieflattern und feuchte Hände. Stefan Gwildis ist ein Mann, der einfach alle Erfahrungen, die man mit der Spezies „Künstler“ gemacht hat, über den Haufen wirft. Nicht aus Kalkül oder weil er anders sein will - sondern aus Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit und weil er es einfach nicht anders kennt. Der verstanden hat, im Schlagschatten vom lärmenden Musikbiz, ob auf der Straße oder auf der Bühne, dauerhaft ein Publikum an sich zu binden und so sein Leben zu bestreiten - kein Luxusleben, aber für einen guten Rotwein dann und wann reicht es. Das schafft Unabhängigkeit und eine musikalische Sicherheit, die es ihm erst erlaubt hat, Soulsongs neu und in deutsch zu interpretieren.

Gwildis weiß genau, dass eine gute Stimme nicht reicht. Nur ein falsches Wort, eine falsche Nuance würde die Chemie dieser Songs zersetzen und sein Vorhaben unglaubwürdig machen. Man muss schon viel erlebt und erfahren haben, um überhaupt imstande zu sein, die Originaltexte über den Inhalt hinaus in ihrem Ursprung zu erfassen, die Zeit nachzuvollziehen, in der sie entstanden sind. Das kann man sich nicht nachträglich anlesen. Gwildis hat sich erlaubt, sich Zeit mit seinem Projekt zu lassen, zu warten, bis es mit ihm gewachsen ist. Jetzt passt alles. Die Musik, die Stimme, die Zeit, die Umstände.

Image, Outfit und Profilierung sind keine Themen für ihn. Mit Staunen und leichter Belustigung lässt er zwar geduldig die Bemühungen von gefragten Fachleuten über sich ergehen, wenn er für eine Fotosession besonders gestylt werden soll - um dann gleich am nächsten Tag wieder in genau den Klamotten wie früher auf die Bühne zu gehen. Er ist schon froh, wenn er überhaupt jeden Tag zwei annähernd gleiche Socken zusammenfindet. Er bleibt mit beiden Beinen sicher auf der Erde in seinen verbeulten Arbeitsschuhen mit eingearbeiteter Stahlkappe.

Fortsetzung oben rechts

 

 


Stefan Gwildis -
Die Tickets für Bredstedt und Flensburg

Am 7. Mai 2006 bietet GOFI aus Bredstedt das Konzerthighlight des Frühjahrs. Stefan Gwildis kommt in die Tennishalle nach Bredstedt.


TICKETS FÜR STEFAN GWILDIS
GIBTS HIER

.

Kartenvorverkauf für Bredstedt ist bei Bücher Bahnsen in Bredstedt, Buchhandlung Delff in Husum, Bücherstube Leu in Niebüll

Tickets vieler weiterer Veranstaltungen, einfach nur Interpret, Band oder Bezeichnung eingeben:



Eventsuche:



Stefan Gwildis

 

FORTSETZUNG:

Ihm ist wichtig, dass der Sound ordentlich ist, dass seine Musiker Butter auf dem Brot und Spaß auf der Bühne haben und dass er singen kann. Und dass es Leute gibt, die ihn hören wollen. Dass sie begeistert sind. Dass er sie sehen kann, wenn die Augen glänzen und sie seine deutschen Texte zu den großen Soulsongs verstehen und mitsingen können. Dafür schwitzt er sich den Soul aus dem Leib. Das ist die Quelle seiner Energie, die er seinem Publikum hochdosiert zurückgibt, seiner positiven Ausstrahlung, von der die Zuschauer noch lange zehren.

Die Fans werden immer mehr, täglich, stündlich. Nebenbei nicht nur Frauen, wie man angesichts der attraktiven Männlichkeit denken könnte - auch Männer mailen geradezu schwärmerische Eintragungen in sein Gästebuch. TV-Show für TV-Show, Konzert für Konzert und als der NDR im TV-Nachtclub auf dem 3. Programm gleich 60 Minuten Gwildis spielte und das Konzert auch einige Tage später im Radio lief, war er in den Norddeutschen Trendcharts sogar auf Nr. 7!

Das Epi-Zentrum dieser Bewegung ist sicherlich Norddeutschland, aber eine gerade absolvierte erste Tournee durch Berlin, Mainz, Stuttgart und München hat gezeigt, dass Stefan Gwildis keine Probleme mit dem Nord-Süd-Gefälle haben wird wie so mancher Künstler aus dem Norden. Das Publikum feierte Stefan Gwildis und seine Musiker mit standing ovations und hätte gern Zugaben um Zugaben herausgetrampelt, aber die Bühne musste irgendwann für Cultured Pearls, die mit von der Partie waren, geräumt werden.

In den Medien stößt Stefan Gwildis auf große Zustimmung. Hochglanzzeitungen und das Feuilleton widmen dem Mann, der so normal ist, dass er schon wieder auffällt, erste Features. Die Fernsehredakteure der Prime Time Shows beobachten aufmerksam seine Entwicklung. Aus Quotengründen dürfen sie meist nur etablierte Stars in ihre Programme nehmen. Diesen Moment wollen sie nicht verpassen. Immerhin - für das SWR-Fernsehen gehört er bereits zu den „Menschen des Jahres 2003“. Der Rundfunk macht es Stefan Gwildis noch ein wenig schwer. Und sich selbst damit auch. Am liebsten wollen wohl alle Redakteure ihn auf die Playlist nehmen, denn sie wissen schließlich auch, was gute Musik ist. Aber sie stoßen an ihre eigenen Formatgrenzen und Quoten. Immerhin, Stefan gibt lange Interviews und im Anschluss hat der Hörerservice der entsprechenden Stationen alle Hände voll zu tun, um alle Nachfragen nach dieser tollen Stimme zu beantworten.

Und was ist mit den Charts? Mit ihrem undurchschaubaren Regelwerk sind die Charts für Gwildis kein nachvollziehbares Erfolgsbarometer. Nach jeder Fernsehausstrahlung ist er drin, dann wieder draußen, mal regnet es, mal scheint die Sonne. Wenn er aber die Hamburger Musikhalle für ein Wiederholungskonzert buchen kann, weil die mehr als 1.800 Plätze für das erste Konzert ohne jede Werbung innerhalb von Tagen ausverkauft sind - darüber kann er sich so richtig freuen. Um gleich ein Wiederholungskonzert anzusetzen.



Der aktuelle Blog für Nordfriesland

Stefan Gwildis - Neues Spiel

Die CD

(Hier gibst es auch Hörproben, einfach mal reinhören)


CD Nur wegen Dir

Nur wegen Dir Stefan Gwildis CD




CD Neues Spiel

Neues Spiel Stefan Gwildis CD




Stefan Gwildis Live



Was alles vorher war:


Stefan Gwildis wurde im Oktober 1958 geboren. Sein Vater ist Reifenhändler, die Mutter Hutmacherin. Erste Gesangsübungen im Elternhaus, Mutter hört viel Radio und pfeift dabei. 1972 die erste Gitarre: viel Laila-Lei von Simon & Garfunkel, zuerst im Keller, dann in Kneipen für ein Bier und Gulaschsuppe. 1979 Ausbildung in Fecht- und Stuntszenen am Thalia Theater in Hamburg. 1982 Gründung des Musikduos Aprillfrisch mit Rolf Claussen. Seminargelernter Straßenmusiker. Nebenher Gelegenheitsjobs als Lagerarbeiter, LKW-Fahrer, Sonnenbankaufsteller und Weihnachtsmann. 1984 Zelttheater mit "Herrchens Frauchen". 1988 mit Aprillfrisch-MäGäDäm-Schwarz das erste Musical "Wuttke II" im Schmidt-Theater. Es folgen 1991 "Vanessa V", 1994 "Ganz oben" und 1999 das "Best Of"-Programm. Von 1992-1995 Sänger und Gitarrist der Strombolis. 1998 eigene Band: Stefan Gwildis & die Drückerkolonne, 1. Album "Komm’s zu Nix" im Jahr 2000. 2002 Veröffentlichung der CD "Wajakla" . Alle Alben entstanden in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Freund und Mentor Michy Reincke, mit dem Gwildis auch die Schulbank im Matthias Claudius Gymnasium teilte. Seit 2000, immer wenn’s wieder Spaß macht, zusammen mit Christian von Richthofen die Rhythm’n’Crash-Show "Auto Auto!"


Ratpacks

Ratpack, das war eine glorreiche US-Entertainer-Clique um Frank Sinatra, Dean Martin, einige andere Freunde und, als einzigen Schwarzen, Sammy Davis jr.

Wenn Stefan Gwildis so eine Gang um sich scharen könnte, dann wäre er der einzige Weiße unter Soulgrößen wie Bill Withers, Marvin Gaye, Billy Paul. Aber Stefan Gwildis wurde erst 1958 geboren, und zwar nicht in Los Angeles, Detroit oder New York, sondern in Hamburg-Barmbek. Er hat diese Giganten nie persönlich getroffen, aber er hat ihre Musik eingeatmet, ihren Lebensläufen nachgespürt. Er versucht, ihre Gedanken zu verstehen, beschäftigt sich ernsthaft mit dem politischen, kulturellen und soziologischen Hintergrund. Er fühlt sich als ein Brother in Soul, über all die Meilen, die Jahre und andere Unterschiede hinweg.

Auch wenn Stefan Gwildis vielseitig genug ist, Jazz, Chanson, und furztrockene Comedy-Songs zu schreiben und zu singen - am liebsten interpretiert er die klassischen Soul-Titel aus dieser Zeit. Er hat eben diese einzigartige Stimme, die es erst erlaubt, sich den Vorbildern zu nähern, ohne sie zu kopieren, ihre Song-Juwelen sogar mit deutschen Texten zu versehen. Sie ist kraftvoll und strahlend, männlich und erotisch – und dann wieder zart und voller Seelentiefgang. Eine lebensgegerbte Stimme - sie kann röhren und flüstern, sie flirtet und lacht und sie versteht, wovon sie singt. Und das ganz ohne Playback und doppelten Boden.

Auch die Person passt so gut, so authentisch zu diesen Songs – ein Mannsbild wie lange nicht mehr. Ein bisschen verknautscht, aber hellwach, blitzende braune Augen, breites, sonnenwarmes Lachen. Er ist sexy - ob im Smoking für die Bühne aufgebrizzelt, was eine neue Erfahrung für ihn ist (die sich sehr gut anfühlt), oder im Holzfällerhemd mit Pudelmütze. Zu allen denkbaren Outfits trägt er seit Jahren immer die selben derben Arbeits-, Wohn- und Sicherheitsschuhe und das bleibt auch so. Das ist gut für die Erdung. Stefan Gwildis ist ein Mann zum anlehnen, ein Freund zum anpacken und wenn er den George Clooney-Blick draufhat, auch zum dahinschmelzen. Ehrliche Haut, der man alles glauben kann. Gar kein dunkler Fleck in dieser Beschreibung? Doch – Gwildis ist notorisch unpünktlich. Aber nicht mal dann kann man ihm wirklich böse sein und seitdem auch er endlich den Komfort eines Mobiltelefons erkannt hat, ruft er wenigstens an.

Wieso lernen wir diesen Prachtkerl denn erst jetzt kennen? Wo war er denn die ganze Zeit? Eigentlich ist er immer schon da gewesen. Zumindest die Nordlichter mit Schwerpunkt St. Pauli wissen das, denn wo Gwildis mitmacht, ist der Laden voll:

Musicals mit Comedy-Einschlag wie "Wuttke II" und "Vanessa V", mit der Gruppe "Aprillfrisch", "Mägädäm" und "Schwarz", die kultigen "Strombolis", das abenteuerliche Rhythm&Crash-Musikspektakel "Auto Auto!", zwei CDs in Eigenregie, -Finanzierung und Rucksack-Eigenvertrieb waren die wichtigsten Stationen für den vielseitigen Künstler Stefan Gwildis.

"Neues Spiel" ist jetzt nicht nur einfach die dritte CD. "Neues Spiel" ist ein neuer Start unter neuen Vorzeichen. Es ist die erste CD aus der Zusammenarbeit mit Heinz Canibol und Roman Rybnikar, Ex-EMI-Plattenbosse. Bei ihrem Label "105 music" sind sie nur noch ihrem Geschmack verantwortlich. "Neues Spiel" ist der Versuch, neue Dimensionen und Spielregeln zu finden. Und "Neues Spiel" ist die Umsetzung einer Idee, die großen Soul-Klassiker in deutscher Sprache zu singen: das geht richtig gut - und das geht richtig los.









NO - Magazine: Pop und Szene immer aktuell:
Stefan Gwildis live in Bredstedt und Flensburg

Unsere schleswig-holsteinischen Top-Events, aktuelle News aus der Szene, auch das hier zusätzlich zu unserem schon umfangreichen Angebot innerhalb unserer Magazine.


 POP & ROCK STARTSEITE

 STEFAN GWILDIS TEIL 2


 Stefan Gwildis
 GOFI
 Agentur Küstercom

Anzeige:






Es ist strikt verboten, die Fotos zu verlinken. Kopieren für den privaten Gebrauch ist erlaubt.

Fotos und Texte: Agentur kuestercom - dort findet Ihr auch weitere Infos und Texte.