News Blog Nordfriesland - Nachrichten




Seether Buchautorin schreibt über Flüchtlinge in Seeth: Wir haben das geschafft

Autor: CIS am 05.09.2016

Seeth

Als im Sommer 2015 Tausende Flüchtlinge nach Deutschland kamen, änderte das über Nacht auch das Leben all der Einheimischen, die sich ehrenamtlich in Hilfsorganisationen engagieren. Kirsten Bohn, DRK-Vorsitzende des Ortsverbandes Seeth, ist eine von ihnen. Sie hat ihre Erlebnisse – von der ersten Benachrichtigung an bis zur gegenwärtigen Situation – nun im Husumer ihleo verlag veröffentlicht.

„Wir wurden ja alle völlig überrascht von dem Ausmaß und der Geschwindigkeit, mit der uns die Ereignisse überrollten“, berichtet die Autorin eindringlich. Staatliche Stellen und die Politik waren unvorbereitet. So waren es weitgehend die Bürgern vor Ort, die die praktischen, aktuellen Probleme lösen mussten: den ankommenden Menschen zu helfen, die in Not waren. Es gab keinen Plan, keine Zuständigkeiten, keine Ressourcen. Aus ihrem geregelten Alltag wurde die Mutter und Lehrerin Bohn wie viele andere Freiwillige herauskatapultiert und fand sich kurzerhand als Organisatorin einer Kleiderkammer für Flüchtlinge wieder. Dass sie hilft, war selbstverständlich für sie.

„Ich habe mich dem Roten Kreuz angeschlossen, weil ich die Grundsätze, die Henry Dunant 1863 aufgestellt hatte, uneingeschränkt teile:

Wir helfen anderen, einfach weil sie Hilfe benötigen. Unabhängig von ihrer Religion, Rasse oder Herkunft – oder ihrer Verstrickung in den Konflikt, der ihre Not ausgelöst hat“, erklärt Kirsten Bohn und führt aus: „In der gegenwärtigen Situation waren wir mit einem Mal gezwungen, uns auf diese Werte zurückzubesinnen.“

Statt also vor allem Blutspendetermine, Seniorenbetreuung oder Erste-Hilfe-Kurse zu organisieren, mussten die DRK-Freiwilligen nun direkt Menschen helfen, die unmittelbar in ihrer Existenz bedroht waren.

Wie sich schnell herausstellte, war dies für die ehrenamtliche Kirsten Bohn sofort ein Fulltime-Job. Viele Flüchtlinge waren mit nicht viel mehr als dem, was sie am Leib trugen, in Nordfriesland angekommen. Zugleich war die Hilfs- und Spendenbereitschaft der Bevölkerung groß. Doch irgendjemand musste es auch organisieren und praktisch durchführen: Bekleidung entgegennehmen, sortieren, ausgeben – für Hunderte von Menschen. Und dies nicht nur einmal, sondern über Wochen, Monate, vielleicht Jahre. Die ehemalige Seether Kaserne, die zur Erstaufnahmeeinrichtung mit einer Kapazität von bis zu 2000 Flüchtlingen eingerichtet wurde, geriet zum zeitweisen Lebensmittelpunkt der Helfer.

Kirsten Bohn und ihre vielen freiwilligen Mitstreiter haben diese Aufgaben übernommen – und wurden bis an ihre Belastungsgrenzen geführt. Denn „nebenher“ mussten sie ihr Alltagsleben weiterführen, d. h. zur Arbeit gehen, sich um die Familie und den Haushalt kümmern. Und die aufgeladene Stimmung in der Öffentlichkeit tat ein Übriges, um die Lage zu erschweren: Die ehrenamtlichen Helfer wurden oftmals zur Anlaufstelle für den Unmut etlicher Bürger über die Flüchtlingspolitik, mussten Rede und Antwort stehen für Ereignisse und Entwicklungen, die sie selbst nicht beeinflussen konnten.

Kirsten Bohns Bericht entstand auf diese Weise, nämlich als Versuch, das Erlebte zu bewältigen. „Die vielen positiven Begegnungen, die Dankbarkeit vieler Menschen, die aus Gefahr und Elend geflohen sind, waren ein wunderbarer Lohn“, betont aber die Autorin. Ihre Position als DRK-Ortsvorsitzende machte sie aber auch zur Zielscheibe von Missmut. Die Einstellung zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit hat sich durch die Erfahrungen gewandelt, hat Kirsten Bohn kritischer gemacht, zugleich sie in ihrem Engagement bestärkt. „Wir haben das richtige getan: Wir haben geholfen!“

Wir schaffen das! ist ein authentischer, unaufgeregter Bericht einer Augenzeugin und freiwilligen Helferin, die selbstkritisch ihre eigene Praxis während der sogenannten Flüchtlingskrise dokumentiert. Das neu erschienene Buch ist ab sofort direkt beim ihleo verlag in Husum, Schlossgang 10 erhältlich.

Die vollständigen Die vollständigen Titeldaten lauten:

Kirsten Bohn: Wir schaffen das!
Ehrenamt in stürmischen Zeiten
Taschenbuch, 12 ×19 cm, 80 Seiten, ihleo verlag, Husum 2016,
ISBN 978-3-940926-51-1, Ladenverkaufspreis 7,95 € (brutto)


Der ihleo verlag ist ein unabhängiger Buchverlag aus Husum (Nordsee), der in kleinen, exklusiven Auflagen bislang in Deutschland unbekannte Autoren mit eigener, außergewöhnlicher Stimme veröffentlicht. Mehr unter: www.ihleo-verlag.de


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:





Weitere Infos


Werbung:

Blog Archiv:



Wir bei....







Partner:

Der Satirehammer