News Blog Nordfriesland - Nachrichten




Wirtschaftsförderung Nordfriesland: Erste Projekte WLAN-Hot Spots und Social Media Stammtisch

Autor: CIS am 14.07.2016

Digital

In einer Reetdachkate an der Nordsee leben und trotzdem mit der Welt – sei es mit den Kunden oder mit den Kollegen der Firma in Hamburg – verbunden zu sein, das ist für viele ein Traum. Die Wirtschaftsförderung Nordfriesland (WFG NF) will daran mitwirken, dass sich dieser Traum erfüllt: Einerseits für Geschäftsleute, die mit Social-Media-Marketing und Vertrieb über alle Kanäle ihr Geschäft ankurbeln wollen; andererseits für Freiberufler und Arbeitnehmer, die per Tele-Arbeitsplatz ihre Aufgaben an ihrem Wunsch-Aufenthaltsort erledigen möchten.

Foto: WFG NF

„Digitale Technik schafft neue Möglichkeiten, von der Telemedizin und der Telearbeit bis hin zum Online-Handel, der auch neue Kunden ins Ladengeschäft der realen Welt führt“, erklärte Nordfrieslands Landrat Dieter Harrsen bei der Präsentation des Projektes „Digitale Wirtschaft“ in einem Pressegespräch. „Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat vom Kreis den Auftrag erhalten, Nordfriesland zu einem attraktiven Standort für digitale Wirtschaft zu machen.“

 

Tilmann Meyer, Regionalmanager der WFG NF, zählte die ersten Projekte auf. „Beim Social-Media-Stammtisch geben wir zum Beispiel Tipps, wie man in Suchmaschinen besonders schnell gefunden wird oder wie man Facebook als Instrument der Kundenbindung nutzt“, berichtete Meyer. Diese Treffen fanden bereits drei Mal statt und erhielten jedes Mal ein positives Feedback von den Teilnehmern.

 

Außerdem fördert die WFG NF die Installation eines öffentlichen WLAN-Hot Spots in Kommunen. „Einen kostenfreien WLAN-Zugang auf dem Marktplatz würden sowohl Einheimische wie auch Gäste gern nutzen“, ist Meyer überzeugt. Beim Aufbau eines Hot Spots unterstützt die WFG NF als Pilotprojekt die ersten fünf Kommunen, die ein Public WiFi aufbauen möchten, mit einem Investitionskostenzuschuss von 50 %, maximal 2.500 Euro pro Kommune.

 

Mit dem Sponsoring des „Beachcamp SPO“ (16./17.09.2016 in St. Peter-Ording) unterstützt die WFG NF eine Mischung aus Vortrags- und Workshopveranstaltung, bei der sich kreative Menschen zum Beispiel über die Möglichkeiten der Verzahnung von digitaler Arbeitswelt und Naturerlebnis austauschen. „Dank Internet war die Peripherie nie so zentral wie heute. Wir möchten Nordfriesland zur Modellregion für eine vernetzte, flexible Lebens- und Arbeitswelt machen“, erklärte WFG NF-Geschäftsführer Dr. Matthias Hüppauff.

 

Städte oder Gemeinden, die an der Einrichtung eines öffentlichen WLAN-Hot Spots interessiert sind, können sich bei der WFG NF unter t.meyer@wfg-nf.de, Telefon 04841 6685-22 oder Fax 04841 668516 melden.


----------------------------------------------


Weitere Infos


Werbung:

Blog Archiv:



Wir bei....







Partner:

Der Satirehammer