News Blog Nordfriesland - Nachrichten




Frauenfilmreihe 2016 im Kinocenter Husum

film

Zum 23. Mal laden die Husumer Kinobetriebe und das Gleichstellungsbüro des Kreises Nordfriesland zur Frauenfilmreihe ein. Sie umfasst fünf Filme, die zwischen dem 9. November und dem 7. Dezember 2016 im Husumer Kinocenter, Neustadt 114, gezeigt werden. Sie beginnen jeweils um 16 Uhr und um 20 Uhr. Der Eintritt kostet nachmittags 5,50 Euro und abends 7,50 Euro.

Foto: pixabay.com

Die Reihe beginnt mit einem Film über die Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé, eine kämpferische Persönlichkeit, die ihrer Zeit weit voraus war. Es folgt »Mademoiselle Hanna und die Kunst Nein zu sagen« über eine muslimische Familie im modernen Paris. In »Kirschblüten und rote Bohnen« hat die Regisseurin Naomi Kawase die Themen Leben und Tod, Alter und Jugend sowie Stadt und Natur auf poetisch anrührende Weise verwoben. »El Olivo - Der Olivenbaum« lädt sein Publikum zu einer abenteuerlichen Reise ein. Die Filmreihe endet mit »Im Himmel trägt man hohe Schuhe«, einem Drama um Freundschaft und Verlust mit Toni Colette und Drew Barrymore.

Nähere Informationen unter www.gleichstellung.nordfriesland.de oder www.kino-center-husum.de; Kartenbestellungen unter Tel. 04841 2569.

Details zu den Filmen: Lou Andreas-Salomé
9.11.2016
Deutschland/Schweiz 2016, 113 Min.
Regie: Cordula Kablitz-Post
FSK: ab 6 Jahren

1861 in St. Petersburg geboren, begreift die junge Lou früh, dass sie als Ehefrau und Geliebte in der von Männern bestimmten Welt keine Chance hat, als Ebenbürtige zu bestehen. Schon in jungen Jahren beschließt sie, sich niemals zu verlieben. Stattdessen will sie sich dem puren Wissen und der Intellektualität hingeben und so ihren Geist bis zur äußersten Perfektion bringen. Ihre vielfältigen Interessen erlauben ihr schon bald, mit berühmten Philosophen wie Paul Rée oder Friedrich Nietzsche in Kontakt zu treten. Mit ihrer Unterstützung wird Andreas-Salomé eine hervorragende Studentin und später eine angesehene Psychoanalytikerin. Doch selbst der rationalste Mensch ist nicht gegen Gefühle gefeit, und bald bandelt Salomé in Berlin mit dem damals noch unbekannten Schriftsteller Rainer Maria Rilke an.

Auszeichnung:
NDR-Filmpreis für den Nachwuchs

Mademoiselle Hanna und die Kunst Nein zu sagen
16.11.2016
Frankreich 2015, 100 Min.
Regie: Baya Kasmi
FSK: ab 12 Jahren

Die 30-jährige Hanna Belkacem ist eine charmante, attraktive Frau, die in Paris ihre Freiheit genießt, während ihr Bruder Hakim sich streng an den Koran hält und mit Frau und Kindern nach wie vor bei seinen Eltern lebt. Eines hat die Familie Belkacem gemeinsam: Keinem der Angehörigen fällt es leicht, Nein zu sagen. Für Hanna, die in einer Personalabteilung arbeitet, wird das vor allem immer dann zum Problem, wenn sie mal wieder einen Mitarbeiter feuern muss. Ihre Kompensationsstrategie ist ausgefallen - sie schläft mit den Gefeuerten, damit die sich am Ende über ihre Entlassung freuen. Als Hakim schwer erkrankt, lernt sie im Krankenhaus den netten und charmanten Arzt Paul kennen. Hanna lernt, dass wahre Liebe keine Gegenleistung braucht. Und plötzlich hat sie auch die Chance, das Verhältnis zu ihrem Bruder zu verbessern.

Kirschblüten und rote Bohnen
23.11.2016
Deutschland/Frankreich/Japan 2015, 113 Min.
Regie: Naomi Kawase
FSK: ab 0 Jahren

Sentaro ist Besitzer eines kleinen Imbisses in Tokio, in dem er mit süßer Bohnenpaste gefüllte Dorayaki-Pfannkuchen verkauft. Eines Tages steht die alte Tokue vor seinem Laden und bewirbt sich spontan um eine Aushilfsstelle. Sentaro lehnt zunächst mehrfach ab, doch als sie ihm schließlich eine Kostprobe von ihrer selbst gemachten Bohnenpaste da lässt, stellt er die etwas sonderbare Frau ein. Schnell macht die Nachricht von Sentaros neuen köstlichen Pfannkuchen die Runde, woraufhin die Kunden bei ihm Schlange stehen. Zwischen Sentaro und Tokue entwickelt sich mit der Zeit eine aufrichtige Freundschaft. Gleichzeitig beginnen aber auch Gerüchte die Runde zu machen: Angeblich soll die neue Angestellte mit den magischen Händen einst an Lepra erkrankt gewesen sein, und die Beziehung von Sentaro und Tokue wird auf eine harte Probe gestellt.

Auszeichnung:
Cannes 2015, Un certain regard

El Olivo - Der Olivenbaum
30.11.2016
Spanien/Deutschland 2016, 100 Min.
Regie: Icíar Bollaín
FSK: ab 6 Jahren

Alma ist Anfang 20, rebellisch und impulsiv. Ihre ganze Liebe gilt ihrem Großvater, der nicht mehr spricht, seit die Familie vor Jahren gegen seinen Willen den uralten Olivenbaum verkauft hat, und langsam im Nebel des Alters zu verschwinden droht. Alma beschließt zu handeln: Sie will den Olivenbaum nach Hause zurückholen, um so dem Großvater seinen größten Wunsch zu erfüllen. Doch der Baum steht längst als Symbol für Nachhaltigkeit eingetopft im Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. Hals über Kopf stürzt sich Alma in eine Reise, die Don Quijote alle Ehre machen würde. Um so mehr, als die beiden Sancho Pansas, ihr schräger Onkel Alcachofa und ihr still verliebter Kollege Rafa, keine Ahnung davon haben, wie schwierig die Unternehmung ist, auf die sie sich da einlassen.

Prädikat besonders wertvoll

Im Himmel trägt man hohe Schuhe
7.12.2016
Großbritannien 2015, 113 Min.
Regie: Catherine Hardwicke
FSK: ab 6 Jahren

Zwischen Jess und Milly passt kein Blatt Papier, so nahe stehen sich die beiden Freundinnen. Die beiden haben Klamotten, Männer und Geheimnisse geteilt und halten zusammen wie Pech und Schwefel. Milly spaziert erfolgreich durchs Leben und hat eigentlich alles erreicht, wovon man träumt: eine steile Karriere, einen wunderbaren Mann und großartige Kinder. Jess ist eher der bodenständigere Typ. Ihr sehnlichster Wunsch ist ein gemeinsames Baby mit ihrem Freund. Als Jess endlich schwanger wird, bekommt Milly die erschütternde Diagnose, an Brustkrebs erkrankt zu sein. Milly braucht jetzt vor allem eines: Jess. Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn wie sollen zwei Freundinnen, die alles teilen, auch diesen Zustand teilen? Kann das Band der Freundschaft dieser außergewöhnlichen Situation standhalten?



----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:





Waldheim Festival Revival


Weitere Infos


Werbung:

Blog Archiv:



Wir bei....







Partner:

Der Satirehammer