News Blog Nordfriesland - Nachrichten




Kreis Nordfriesland eröffnet einen Instagram-Kanal

Autor: CIS am 28.05.2019

Instagram

Mit seiner Facebook-Seite erreicht der Kreis Nordfriesland monatlich rund 35.000 verschiedene Menschen, nun wagt er den Sprung in das nächste soziale Netzwerk: Instagram. Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie 2018 nutzen 48 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung zwischen 14 und 19 Jahren die Plattform, die Fotos und Kurzfilme in den Mittelpunkt stellt.

Foto: Kreis Nordfriesland

»Dort erreichen wir die jungen Leute, die noch überlegen, welche Berufsausbildung für sie die richtige wäre«, erklärt Landrat Dieter Harrsen. »Wir stellen jährlich rund zehn Ausbildungs- und Studienplätze bereit. Dabei stehen wir mit der Wirtschaft, aber auch mit anderen Behörden in einem ständigen Wettbewerb um die klügsten Köpfe. Deshalb wollen wir Instagram nutzen, um Schulabgänger auf den Kreis als attraktiven Arbeitgeber aufmerksam zu machen.«

Mit ehrlichen, ungekünstelten Fotos und kurzen Texten will die Verwaltung einen Einblick in den Alltag ihrer Azubis und Studierenden geben. So sollen Interessenten ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt, in einem sympathischen Team für das Gemeinwohl zu arbeiten.

Die Umsetzung organisiert Brian Zube, der Social Media-Manager der Verwaltung. Auch die Idee stammt von ihm: »Neulich haben wir vier Schulklassen befragt, die im Kreishaus an einem Bewerbungstraining teilnahmen. Von 65 befragten Schülerinnen und Schülern nutzten 58 Instagram«, berichtet er. »Das bestätigte unsere Einschätzung: Wenn wir einen originellen Ansatz finden, können unsere jetzigen Azubis zu Markenbotschaftern des Kreises werden und andere motivieren, sich ebenfalls bei uns zu bewerben.«

Zubes Grundgedanke: Durch den Einsatz von Geschichten sollen handfeste Informationen unterhaltsam vermittelt werden. »Wir stellen nicht die Vorteile unseres Arbeitgebers in den Fokus, sondern starke Persönlichkeiten - eben unsere Azubis.«

Bisher stehen zehn junge Leute in den Startlöchern, den Instagram-Kanal mit Inhalten zu füllen. Sie lernen den Beruf des Verwaltungsfachangestellten oder absolvieren ein duales Studium zum Bachelor of Arts des Studiengangs Public Administration / Allgemeine Verwaltung.

Die Auszubildende Birte Matthiesen erläutert: »Jeweils eine oder einer von uns kümmert sich eine Woche lang um den Instagram-Kanal und veröffentlicht dort per Handy Einblicke in unser Arbeits- und vielleicht auch Privatleben. Danach ist der nächste von uns an der Reihe.«

Großen Aufwand verursacht das Projekt nicht: »Privat posten wir ja ohnehin regelmäßig etwas auf Instagram und haben dadurch eine gewisse Routine. Da wird es kein Problem sein, auch mal einen Beitrag auf dem Kreis-Kanal zu erstellen«, erwartet Studentin Yulia Nissen.

Instagram-Postings sind schnell erledigt: Mit dem Handy wird ein Foto oder ein kurzes Video gemacht, um einen sehr kurzen Text ergänzt und mit einem Fingertipp veröffentlicht. Die Leser reagieren mit Herzchen oder anderen Symbolen sowie kurzen Kommentaren.

Landrat Dieter Harrsen ist gespannt auf die Reaktionen: »Wenn unser Instagram-Angebot auch nur halb so gut ankommt wie unsere Facebook-Seite, bin ich mehr als zufrieden.«

Der Benutzername des Kreis-Kanals lautet »AzubiStudi.NF«.


----------------------------------------------