Nordfriesland aktuell

  HOMEPAGE





Anzeige:































Die Erfolgsgeschichte des Modells

VW Sharan: ein Auto für die ganze Familie

Als wahres Erfolgsmodell in der Modellfamilie von VW hat sich die Großraumlimousine Sharan entpuppt. Der VW Sharan ist vor allem bei jungen Familien sehr beliebt – egal ob neu oder gebraucht. Deshalb finden Interessenten im Modellverzeichnis von mobile.de auch jede Menge Angebote zum Schnäppchenpreis. Die Vorgeschichte des Sharan: 1991 hatten die Autohersteller Volkswagen und Ford ein Joint Venture gebildet, um gemeinsam eine Großraumlimousine zu entwickeln. Beide Firmen wollten sich in diesem wichtigen Markt für junge Familien deutlich positionieren, wollten die Kosten für die Entwicklung und den Bau des dafür erforderlichen Werkes nicht allein tragen. Deshalb gründeten sie die Firma Autoeuropa Automóveis Lda mit Sitz im portugiesischen Palmela. Ford bot bis 2005 den Galaxy auf einer baugleichen Plattform an, SEAT hat ebenfalls ein baugleiches Modell im Angebot.


Foto: Daniel Gast / pixelio.de, VW Werk in Wolfsburg

Die Erfolgsgeschichte des Modells
Bevor die ersten VW Sharan 1995 vom Band laufen konnten, mussten sich erst die Entwickler und Techniker zweier unterschiedlicher Autokonzerne zusammenraufen. Die erste Modellreihe stellte deshalb eine Kompromisslösung, die vom Äußeren her stark an den Ford Mondeo erinnerte, aber die für den Passat typische Heckpartie besaß. Erst nach einem Relaunch ähnelte der Sharan dem Golf und Passat stärker, während Ford das New-Edge-Design verwirklichen konnte. Ein weiteres Facelift führte VW Ende 2004 durch.

Der große Vorteil des Sharan war von vornherein das variable Innenraumkonzept. Fünf von sieben Sitzen konnten anders gruppiert oder herausgenommen werden. Damit etablierte sich der Sharan als ideales Fahrzeug für junge Familien. Die Eltern können mit den Kids und deren Freunden Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen und haben bei längeren Urlaubsreisen genügend Stauraum für das Gepäck.


Ein Erfolgsmodell wird verbessert

Foto: VW Sharan: ein Auto für die ganze Familie


Foto: Rudolf Ortner / pixelio.de / Alles muß mit

Nachdem sich der VW Sharan im Segment der Großraumlimousinen erfolgreich etabliert hatte, wurde das Modell komplett neu geplant, um nahtlos an den Erfolg des Vorgängers anzuschließen. Erstmals wurde der VW Sharan II 2010 auf dem Genfer Autosalon der Öffentlichkeit vorgestellt. Erhältlich war er anschließend ab dem 3. September 2010.

Neben einem neuen Design überzeugte der neue Sharan vor allem mit einem wesentlich benutzerfreundlicheren Handling. Beispielsweise verfügt er über Schiebetüren, die auf Wunsch und gegen einen Aufpreis auch elektrisch bedient werden können. Braucht der Fahrer viel Stauraum, muss er die Sitze nicht mehr ausbauen, sondern kann sie dank des EasyFold-Systems ganz einfach auf den Boden des Fahrzeugs umklappen. Wenn die Familie eine längere Reise unternehmen möchte, bietet der Kofferraum ein Ladevolumen von über 700 Litern, sofern die hinterste Sitzreihe umgeklappt ist. Sofern beide Sitzreihen umgeklappt sind, beträgt das Ladevolumen sogar fast 2.300 Liter.

Dieses flexible Konzept macht den VW Sharan zu einem idealen Fahrzeug für jeden Zweck. Angeboten wird der VW Sharan optional als Fünf-, Sechs- oder Siebensitzer. Allerdings müssen die Käufer vorher wissen, was sie benötigen. Die hinteren beiden Sitzreihen können nämlich nicht nachgerüstet werden.