Großes Norddeutsches Online-Städte-Magazin im neuen Kleid


Pressemitteilung vom 15.3.2007

(openPR) - Nord-Ostsee-Magazine immer erfolgreicher!

Ein regelmäßiges neues Aussehen gehört genauso dazu wie die mehrmals tägliche Aktualisierung der jetzt 16 regionalen Online-Magazine des Nord-Ostsee-Magazins.
Neben den Online-Ausgaben der verschiedenen schleswig-holsteinischen Tageszeitungen, Anzeigenblättern und offiziellen Städte-Webseiten etablierten sich "still und heimlich" die regionalen Statdtmagazine.

Auch im neunten Jahr war nun ein neues Design fällig. Es wurde Abschied genommen von den bei vielen Webseiten ähnlicher Art bekannten Blau- und Rottönen. Jetzt werden die täglich über 10.000 Besucher (Visits/Gesamtausgabe) mit freundlichen und warmen Braun- und Gelbtönen empfangen.
Die Inhalte werden immer weiter ausgebaut. Neben den vielen aktuellen Nachrichten und Veranstaltungshinweisen entwickeln sich z.B. die CD, DVD und Buchvorstellungen zum Renner. Auch der Veranstaltungsservice mit dem Ticketverkauf konnte weiterhin gesteigert werden.

In dieser Form sind die regionalen Magazine fast einmalig im Norden und eine Bereicherung der Internet-Szene. Das zeigen auch die Besucherzahlen. Waren es 2006 noch rund 3.000.000 Visits, so werden es 2007 hochgerechnet wohl schon an die 4.000.000 Besucher werden.

Über ein eigens über die Jahre entwickeltes CMS kann die Redaktion jede Stadt individuell mit aktuellen Neuigkeiten bestücken und so dafür sorgen, das jedes regionale Magazin auch viele unterschiedliche News und Tipps anbieten kann.


 









Nord-Ostsee-Magazine in der Presse



Die regionale "Leserschaft" ist schon recht hoch, das haben die Auswertungen der internen Statistiken ergeben. Ziel für 2007 ist es aber, diesen Anteil und die Akzeptanz im Consumer wie auch im wirtschaftlichen Bereich weiter zu steigern. Gehören die Magazine doch zu den wohl mit am werbewirksamsten Online-Magazinen im Norden Schleswig-Holsteins. Bei den örtlichen Werbepartnern hat sich das allerdings noch nicht so recht rumgesprochen und so konnte bisher nur die überregionale Werbung mit dem Partnern Quartermedia, Amazon und Google erheblich und stetig gesteigert werden. Die Zahlen zeigen aber, das sich so ein Magazin auf Dauer und mit viel Einsatz, aber auch Idealismus bei kleinem Eigenkapital wirtschaftlich auf stabile Füsse stellen lässt.

Und die Zukunft sieht gut aus:
Demnächst, und das geht schon aus den jetzt "renovierten" Magazinen hervor, erscheinen die kompletten regionalen Magazine unter dem Dach-Portal Nord-Ostsee-Magazine. Gleichzeitig bedeutet dieser Schritt die Ausweitung auf weitere nördliche Bundesländer, u.a. Hamburg. Weiterhin werden natürlich Stück für Stück die anderen noch nicht so ausgebauten Stadtmagazine mit weiteren Inhalten gefüllt.

Veranstalter, Betriebe, die Wirtschaft und Vereine dürfen gerne regelmäßig ihre Pressemitteillungen einreichen und sich natürlich Informationen über die Möglichkeiten und Kosten der Werbung in den verschiedenen Magazinen einholen.

Eine gute Einstiegsseite zu allen Magazinen:
www.nordfriesland-online.de






Lesenswertes über Nordfriesland

Ferienhäuser in Dänemark


Der Kreis
Nordfriesland

Grafik  OPEN PR

Anzeige: